Bayerischer Tourismustag: hubermedia wird als Best-Practice vorgestellt

Am 02.12.2016 fand der alljährliche Bayerische Tourismustag in Augsburg statt. Dieses Jahr unter dem Motto “Digitalisierung im bayerischen Tourismus”. Die hubermedia macht mit einem eigenen Stand diese Digitalisierung erlebbar.  

 

Digitale Gästeinformation zum anfassen!

360-Grad-Kamera, VR-Brillen, Infoterminals/Displays, Smart TV und freie WLAN-Spots – am Infostand konnten Besucher ganz konkret erfahren, wie moderne (digitalgestützte) Gästeinformation über alle Touchpoints hinweg in einer Destination aussehen kann.
Zu den zahlreichen Besuchern zählte neben Staatssekretär Franz Josef Pschierer auch die Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Ilse Aigner. Ihren Besuch, bei dem Sie sich von unserer Technologie extrem beeindruckt zeigte, haben wir Live auf Facebook übertragen haben (s. u.).

 

Best-Practice „Digitale Touristinformation“
wird vorgestellt:

Aber auch in dem vorgestellten Handlungsleitfaden der Bayern Tourismus-Marketing war die hubermedia mit dem Beispiel Bad Kötzting vertreten:

In Bad Kötzting im Bayerischen Wald greifen die Digitalisierung der Tourist-Information, des öffentlichen Raums sowie in den Beherbergungsbetrieben nahtlos ineinander.

Tourist-Informationen, öffentliche WLAN-Hotspots, Attraktionen sowie digitale Gästemappen in angeschlossenen Hotels werden aus einer zentralen Datenbank mit Informationsbausteinen direkt versorgt. Die jeweils ausgespielten Inhalte passen sich dem Standort und damit der Nutzungs- und Zielsituation des Gastes an. Beim Einwählen in das WLAN auf dem Marktplatz erscheinen auf der Startseite andere Informationen, z. B. zur Gastronomie in der Umgebung, als etwa im Kurpark, wo wetterabhängig verschiedene Freizeitangebote in der Umgebung präsentiert werden. Hoteliers mit digitalen Gästemappen können individuell Informationen ergänzen.

In der Tourist-Information selbst stehen den Gästen verschiedene digitale Endgeräte zur Verfügung, die auch von den Mitarbeitern in der Beratung eingesetzt werden, ein interaktiver Screen, vor dem sich die Gäste versammeln können, drei Tablets sowie Screens direkt am Counter. Auch im Außenbereich steht ein Screen zur Verfügung, der wahlweise interaktiv oder als digitales Plakat genutzt werden kann.

Die Informationen werden von allen Beteiligten entweder direkt oder über Schnittstellen eingespeist.
Die Ferienregion nutzt für ihr digitales Destinations-Management die #touristischeGrundversorgung der hubermedia, um vor- und während der Reise Ihren Gästen ein einmaliges Urlaubserlebnis zu ermöglichen. Zentraler Service ist hierbei die „Vorort-Willkommensseite“, welche an allen Kontaktpunkten (TI, Kurpark, AQACUR Badewelt, Stadtplatz, etc.) installiert wurde. Der Technologie-Mix besteht aus freiem WLAN, Tablets, Infoterminals, Kiosk-Lösungen, Digital Signage (digitale Plakate), QR-Codes, Beacons, iOS/Android APP, VR-Brillen und SmartTVs.

[Handlungsleitfaden „Digitalisierung im Tourismus in Bayern“ (3 MB), siehe Seite 11]

 

Eindrücke und Impressionen vom Bayer. Tourismustag

In unserer Facebook-Liveübertragung vom Event konnten sich auch diejenigen die leider nicht Vor-Ort sein konnten einen guten Eindruck verschaffen:

[Videoimpressionen vom Bayerischen Tourismustag (Facebook Live) Teil 1/2]
– ab Min. 8:45 gemeinsam mit Frau Aigner

[Videoimpressionen vom Bayerischen Tourismustag (Facebook Live) Teil 2/2]

[Videoimpressionen vom Bayerischen Tourismustag (Facebook Live) Teil 3/2]

 

Weitere Impressionen finden Sie in der folgenden Bildergalerie:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.